Informationen für Teilnehmer

Geförderte Weiterbildung und Bildungsurlaub

 

Sie wollen sich weiterbilden? Sie wissen nicht, welche Unterstützung Sie in Anspruch nehmen können?

 

Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fördermöglichkeiten.

Für die unterschiedlichen Zielsetzungen und Situationen gibt es jeweils eigene Förderangebote – zum Beispiel wenn Sie Arbeit suchen, angestellt oder selbstständig sind. Unterstützung können Sie von der EU, vom Bund und von den Ländern erhalten.

 

Die zeitliche oder finanzielle Förderung einer beruflichen Weiterbildung ist für jeden von Interesse. Zuschüsse aus Mitteln der öffentlichen Hand oder bezahlte Freistellung bieten auch Arbeitnehmern, die in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, interessante Möglichkeiten zur finanziellen Förderung.

 

Die nachfolgenden Informationen können leider nicht auf jede Einzelheit eingehen.

Wir haben hier Infos für NRW bereit gestellt.

 

 

 

Fördermöglichkeiten

 

 

 

 

Bildungsprämie

Sie sind erwerbstätig und möchten sich weiterbilden? Die Bildungsprämie kann Sie dabei unterstützen. Der Prämiengutschein kann bis zu 500 Euro für Sie wert sein. Mit der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühr.

 

             Bildungsscheck

                        (NRW)

Seit 2006 gibt es in NRW das Förderprogramm "Bildungsscheck". Mit dem Programm fördert das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) die Beteiligung an beruflicher Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben.

Der Bildungsscheck NRW wird zu 50 % aus Landesmitteln und zu 50 % aus Mitteln des europäischen Sozialfonds finanziert.

 

Förderprogramm in den Bundesländern

 

Die Förderprogramme der Bundesländer richten sich an Arbeitnehmer aus dem jeweiligen Bundesland, die zu den förderberechtigten Personengruppen zählen.

 

Bezeichnung der Förderung und weitere Informationen:

 

 

Wir haben diese Informationen von den zuständigen Stellen und übernehmen keine Garantie für deren Inhalt.