Aufbereitung von Medizinprodukten in der zahnarztpraxis


§ 8 Abs. 4 MPBETREIBV (40 Stunden)

 

Ziele

 

„Erwerb der aktuellen Kenntnis gemäß § 8 Abs. 4 der

Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) für die

Aufbereitung von Medizinprodukten in der zahnärztlichen Praxis

 

Ein hoher Wissensstand und eine dementsprechende Ausbildung sind bei der Aufbereitung von zahnmedizinischen Produkten / Instrumenten erforderlich.

 

Daher empfiehlt der Gesetzgeber bei der Aufbereitung von Instrumenten entsprechend sachkundiges Personal einzusetzen, um diese ganz speziellen Medizinprodukte für den Einsatz freizugeben.

 

Der Lehrgang wird von der DGSV anerkannt.

 

Lehrinhalte (entsprechend den DGSV-Richtlinien)

  • Einführung in die Thematik
  • Übersicht über die gesetzlichen und normativen Grundlagen
  • Grundlagen der Epidemiologie und Mikrobiologie
  • Qualitätsmanagement
  • Aufbereitung von zahnmedizinischen Produkten und Instrumenten
  • Grundlagen der Desinfektion und Reinigung im Dentalbereich
  • Aufbereitung von Instrumenten und Zubehör in der Zahnheilkunde
  • Sterilisation und Freigabe zur Nutzung der Medizinprodukte

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab.

 

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen mit staatlich anerkanntem zahnmedizinischem Fachberuf, welche mit der Aufbereitung von Instrumenten betraut sind.

 

Voraussetzung

Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Instrumenten und Zeugniskopie der Berufsschule.

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie ein DGSV- Zertifikat, eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Zeugnis der Akademie im Gesundheitswesen.